BLOCKFLĂ–TE

Als eines der ältesten Instrumente hat die Blockflöte ihre Bedeutung bis heute nicht verloren.

Waren die ersten Flöten, wie Funde erst vor kurzem zeigten, aus Knochen gearbeitet, entwickelten sich daraus Holzflöten, deren Blütezeit von der Renaissance bis zum Barock dauerte. Zu dieser Zeit war Blockflötenmusik am Hof der Kaiser und Könige üblich. Später wurden die Orchester durch verschiedene Instrumente vergrößert, sodass die Blockflöte an Wichtigkeit verlor, jedoch nie in Vergessenheit geriet. Die gebräuchlichsten Bauformen der Blockflöte sind Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöte. Blockflöten sind bis heute bedeutende Solo- und Ensembleinstrumente in den verschiedensten Stilrichtungen.

Obwohl das Instrument (Sopran), weil es klein und einfach erscheint, oft als Einstiegsinstrument angesehen wird, bedarf es Fingerfertigkeit, viel Geduld und Übung um schöne Töne und Melodien spielen zu können.


ALTER: …