KLAVIER

Das Klavier ist sicher eine große Bereicherung für jedes Zuhause. Es ist bestimmt eines der vielseitigsten Instrumente überhaupt. Mit seinen 88 Tasten hat das Klavier einen größeren Tonumfang als jedes andere Instrument

Tatsache ist, dass ein Klavier höher klingen kann als eine Piccoloflöte und tiefer als eine Basstrommel. Der Pianist kann sowohl Melodie als auch Begleitung zur selben Zeit spielen. Das Klavier kann fast jedes Instrument begleiten. Nicht nur eine sondern sogar zwei oder drei Personen können ein Klavier gleichzeitig spielen. Barock, Klassik, Romantik, zeitgenössische Musik, Ragtime, Boogie, Rock, Pop und Jazz, also alle Stilrichtungen kann man am Klavier spielen!

Das Klavier ist ca. um 1700 entstanden. Sein Erfinder Bartolomeo Cristofori baute eigentlich Cembali. Er hatte die Idee mehr Saiten am Cembolo anzubringen und diese sollten mit kleinen Hämmerchen geschlagen und nicht gezupft werden. Es konnte leise und laute Töne hervorbringen. Cristofori nannte sein neues Instrument "gravicembalo coi piano e forte" - diese bedeutet ein Cembalo mit leise und laut. Später nannte man es kurz - Pianoforte. Johann Christian Bach, Sohn des großen Johann Sebastian Bach gab das erste große öffentliche Konzert auf diesem neuen Instrument. Dann brachte Wolfgang Amadeus Mozart das Klavier auf seine nächste Stufe indem er viele Stücke nur für dieses Instrument schrieb. Wie auch Ludwig van Beethoven erwartete er das Beste, sowohl vom Spieler als auch vom Instrument.

Um 1880 entstand das Klavier in der Form wie wir es heute kennen. Seit der Barockzeit bis in die Gegenwart haben viele bedeutende Komponisten dazu beigetragen, ein größeres und abwechslungsreicheres Repertoire für das Klavier zu schaffen als für jedes andere Instrument.


ALTER: …